Die Schulleitung setzt sich aus der Schulleiterin Caroline Treier, dem stellvertretenden Schulleiter Dr. Uli Marienfeld, der Mittelstufenleiterin Jenni Leonhard, den Oberstufenleitern Martin Glischke und Marco Riedel (Elternzeitvertretung für Charlotte Schnitzlein) sowie Barbara Stockmeier (Entwicklungsteam Neue Oberstufe) zusammen. Die kollegiale Schulleitung wird vom Kollegium für den Zeitraum von zwei Jahren gewählt und unterstützt die Schulleitung bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Im März 2019 wurden dazu Franziska Kramer (Mittelstufe, MSA), Sven Meth (Jahresthema) und Pascal Possler (Gemeinschaftsschulordnung) gewählt.

In die Zuständigkeit der Schulleitung fallen die Aufnahme neuer Schüler*innen, Einstellung von Personal, der Geschäftsverteilungsplan sowie Vermietung der Räume, sie setzt die Schwerpunkte und Themen für das Schuljahr, kümmert sich um Berufswege, Weiterbildung und Spezialisierung. Das Kernleitungsteam ist weisungsbefugt, die kollegiale Schulleitung unterstützt und berät mit thematischen Schwerpunkten. Das erweiterte Team trägt zur Entlastung und Dezentralisierung bei und begleitet demokratisch Prozesse und Entwicklungen an der ESBZ.


Caroline Treier
Schulleiterin

Seit 2007 an der ESBZ und seit 3 Jahren Schulleiterin, außerdem Tutorin und im Lernbüro tätig.
„Ich will die Energie und Innovationskraft halten, unser Leitbild umsetzen, loslassen, mitnehmen und überzeugen. Im Großen wie im Kleinen möchte ich mit Freude und Leichtigkeit fokussieren, dabeisein, mitgestalten und partnerschaftlich mit entwickeln. Es ist gut Tutorin zu sein, im Lernbüro Material zu entwickeln und den Alltag zu spüren. Als Schulleiterin habe ich sehr komplexe Aufgaben, muss strategisch Entscheidungen treffen und für gute Kommunikation sorgen.Ich habe ein großartiges Team, die Mitarbeitergespräche sind mir sehr wichtig, auch Dankbarkeit zu zeigen und zu erden. Ein großes Thema ist die Organisationsstruktur zum Arbeitszeitmodell mit dem Ziel Lehrer zu entlasten. Da muss noch viel getan werden auf der politischen Ebene, beim Berliner Senat und auf Bundesebene. Dazu müssen wir auch unsere externen Partner und Netzwerke pflegen und stärken, da wir gemeinsam politisch mehr erreichen können. Ein wichtiges Ziel ist der Umbau, einen Lernraum ESBZ zu schaffen, einen passenden Campus, der den Geist der Schule trägt mit Freiräumen, die die Digitalisierung schafft. Räume technisch auszustatten mit einer digitalen Strategie, die zur Schulkultur passt.
Ich möchte das Kollegium stärken, gute Fortbildungen zu Inklusion und Tutor*innenschaft ermöglichen, Themen gut zu Ende bringen und abschließen.
Mein Wünsche für die Zukunft: Nachhaltigkeit nicht als Einschränkung zu betrachten, selbst Mitlernende zu sein, die Dialogkultur zu stärken, die Global Goals mit Leben zu füllen, eine sozialökonomische Transformation, vielföltige Lernzugänge, ganzheitlich in allen Jahrgangsstufen, also eine Schule zu sein, die alle Jugendlichen mitnimmt.“


Dr. Uli Marienfeld
Stellvertretender Schulleiter

Seit Februar 2018 Mitarbeiter der ESBZ mit den Fächern Religion und Sport.
„Ich war bis 2016 Schulleiter am Christlichen Gymnasium Düsseldorf und bin seit 2016 in Berlin. Über Oberstufen im Aufbruch kam ich zu verschiedenen Workshops der Neuen Oberstufe Berlin (NOS), Ethos und Kultur der NOS sind ein Fokus für mich.
Meine Aufgaben im Schulleitungsteam sind der Vertretungsplan, der Raumplan, Alle ins Ausland im 11. Jahrgang, die Neue Oberstufe und die Vertretung von Caroline Treier.
Mein Ziel ist es Räume zu schaffen und Abläufe zu strukturieren und damit Zeit für Schüler*innen und Lehrer*innen zu schaffen. Ich wünsche mir, dass der Schwung an der ESBZ nachhaltig bleibt, mit Mut zur Vision und Liebe zum Detail. Dazu möchte ich Ruhe und Gelassenheit einbringen, mit der Schwierigkeiten überwunden werden können. Meine Haltung ist Supportive Leadership.“


Martin Glischke
Oberstufenkoordinator 12/13

Seit 2008 an der ESBZ mit Deutsch und Geografie, Oberstufenkoordinator seit 2014.
„Ich kam direkt nach dem Referendariat an die ESBZ und habe eine Klassenleitung und Fachbereichsleitung übernommen und das Lernbüro Natur und Gesellschaft aufgebaut. 2008 waren wir 12 Kolleg*innen und es gab 5 Klassen, ich habe die Schüler*innen dann bis zum ersten Abitur 2014 geführt. Von 2010 bis 2013 war ich für den Mittleren Schulabschluss (MSA) und seit 2014 für das Abitur zuständig. Die Abiturprüfungskoordination gehört zu meinen Aufgaben in der Schulleitung.
In die Schulleitung kam ich zunächst als Stellvertreter von Frau Rasfeld, 2014 wurde ich dann Oberstufenkoordinator. In dieser Funktion berate ich Schüler, Eltern und Kollegen, mein Aufgabenspektrum umfasst Kurswahl, Planung und Durchführung des Abiturs, die Koordination und Implementierung neuer Lernformate und die Aufnahmegespräche für den 11. Jahrgang.
Ich habe zusätzlich eine Montessoriausbildung und engagiere mich im Netzwerk von Schulen aus Berlin und Brandenburg für die Neugestaltung der Oberstufe.
Mein Ziel ist immer wieder die gute Planung für einen reibungslosen Ablauf des Abiturs für Schüler*innen und Kolleg*innen - und jedes Jahr haben wir wieder wirklich etwas geschafft!“


Marco Riedel
Oberstufenkoordinator 11 und Übergang von Mittel- zur Oberstufe

Seit dem Schuljahr 2014/2015 an der ESBZ mit den Fächern Deutsch und Englisch, seit 2019 Oberstufenkoordinator.
„Nach meinem Studium und dem M. A. an der Humboldt-Universität zu Berlin habe ich an der HU gelehrt. Seit dem Schuljahr 2015/16 war ich 3 Jahre Alle ins Ausland-Koordinator und zuständig für Berufs- und Studienorientierung (BEST) in der Oberstufe. Im August 2017 übernahm ich die Fachbereichsleitung Englisch für die Sekundarstufe II und ab dem Schuljahr 2018/19 die Betreuung der Oberstufenversammlung (OV). Seit Januar 2019 bis Juni 2020 bin ich Oberstufenkoordinator in Elternzeitvertretung für Charlotte Schnitzlein.
Meine Aufgaben sind die Kurswahlberatung, der Infoelternabend für Jahrgang 10 zur Oberstufe, die Oberstufenkoordination für den 11. Jahrgang und für den Übergang von der Mittel- zur Oberstufe sowie der Verbindungsstufe. Ich habe eine Ausbildung als Großgruppenmoderator und bin mit in der Verantwortung für die neue Website der ESBZ. Mein Ziel ist die gelungene Implementierung der NOS-Formate (Neue Oberstufe).“


Jenni Leonhard Mittelstufenkoordinatorin Jahrgänge 7-10

Seit 2009 an der ESBZ mit Biologie und Geschichte und Mittelstufenleiterin
„Seit diesem Schuljahr habe ich in der Mittelstufenkoordination Unterstützung für den 10. Jahrgang von Franziska Kramer.
Als Mittelstufenkoordinatorin bin ich zuständig für die Prüfungskoordination und Auswertung von MSA, BBR, Vera, also alle Abschlüsse und Vergleichsarbeiten in der Sekundarstufe I.
2009 kam ich direkt vom Referendariat an die ESBZ und habe die Jahrgänge 7-9 bis zur Genehmigung mit aufgebaut. Ich hatte immer eine Klassenleitung in den Jahrgängen 7-9 und ein Lernbüro Natur und Gesellschaft (NG) sowie die Fachbereichsleitung für NG. Meine Aufgaben sind die Aufnahme von Schüler*innen, Aufnahme- und Kennenlerngespräche, Personal, Lehrmittel, Schulentwicklung, Auswertung, Projekte und externe Partner sowie Kooperationen mit Institutionen für die Mittelstufe.
Seit 2013 bin ich in der Mitarbeiterversammlung (MAV) und in der GMAV und ich habe eine Coachingausbildung.
Meine Wünsche und Ziele sind: Sek I und Sek II zu verknüpfen, eine Schule zu werden, Gemeinsamkeit leben und erleben wie bei der 11-Jahresfeier, außerdem Innovationen bei Kursangebot und Stundenplan, die Schüler*innen gut auf das Leben, auch auf die Prüfung, vorzubereiten und alles, was an der ESBZ funktioniert, weitergeben. Ich möchte Schüler*innen in ihrer Unterschiedlichkeit auf ihren verschiedenen Lernwegen begleiten und nach 10 Jahren abgeben oder ins Leben entlassen, gerade auch unsere Inklusionsschüler*innen.“