Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Plant fot the Planet - Wir pflanzen 100.000 Bäume

Unsere Schule engagiert sich für "Plant for the Planet". Vorbild der Aktion ist die kenianische Friedensnobelpreisträgerin Wanghari Matthei, die 30 Millionen Bäume in Afrika gepflanzt hat und dafür 2004 den Friedensnobelpreis bekommen hat.  

Felix Finkbeiner - 11 Jahre und Sprecher der Kinder der Welt bei der UNEP -  hat daraufhin das Projekt "Kinder und Jugendliche Pflanzen 1 Million Bäume" ins Leben gerufen und verfolgt es mit vielen anderen Kindern zielstrebig: 397.000 Bäume sind versprochen, 237.000 bereits gepflanzt. Felix Finkenbeiner war auch an unserer Schule und an unserer Pflanzaktion vor dem Reichstag beteiligt. Wir haben beschlossen 100.000 Bäume für Klimagerechtigkeit zu pflanzen.

Weitere Informationen zum Projekt Externer Link zu ..."Plant for the Planet".

 

Unser Plant for the Planet - Tagebuch

Wie alles begann...

Wir, die 130 Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, wurden im Sommer 2008 auf die Aktion Plant for the Planet aufmerksam und waren sofort begeistert, denn Verantwortung übernehmen und Klimaschutz ist bei uns echt wichtig. Wir haben dann im Juli 2008 Felix zum Sommerfest eingeladen und er hat uns mit seinem Vortrag und seiner Tatkraft inspiriert und mitgezogen. Nach den Sommerferien haben wir diskutiert und dann auf der Schulversammlung Berlin 100.000 beschlossen. Wir wollen uns einzusetzen, dass Kinder und Jugendliche in Berlin und Umgebung es schaffen, dass bis Ende 2009 100.000 Bäume gepflanzt werden. Ein visionärer Entschluss – aber wir dachten, Berlin ist ja immerhin die Hauptstadt!! In einem dreiwöchiges Projekt "Plant-for-the-Planet" haben wir uns mit Bäumen, Regenwäldern und Klimaschutz auseinandergesetzt, einen Comic, ein Klima-Theaterstück und einen Baumsongkreiert und bei anderen Schulen für plant for the planet geworben. Bei einer großen Präsentation wurden dann allen Eltern unsere Ergebnisse präsentiert.

Das 100.000 Bäume Versprechen - 16.10.2008
Am 16.10. sprach Felix auf unserer Schulversammlung und wir sind mit ihm und fünf weiteren Schulen, die wir schon motivert hatten mitzumachen,zum Reichtstag gezogen, um das 100.000 Versprechen feierlich Astrid Klug, der parlamentarischen Staatssekretärin im Umweltministerium zu übergeben

 

Verbreitung der plant for the planet - Idee,  Sammeln von Spendengeldern, Infostände bei diversen Veranstaltungen.

Kimabotschafter halten Vorträge in Schulklassen
15.01.09 Leonie, Ben und David halten einen Vortrag in einer Vorlesung in der Uni Leipzig

 

25.04.09  Interview beim Pressefrühstück zum „Tag des Baumes“ vor dem Reichtag

10.3. und 8.11.09: Kinderklimaakademien: Ausbildung von jeweils 70 Grundschulkindern als Klimabotschafter

Juli 2009: Vortrag von Leander und Nathan vor Studenten in einem Seminar der FU

10.08.09 Plant for the Planet wird "Green Projekt" der Leichtathletik WM, Pressekonferenz mit Jette, Leonie und Jakob

2.08.09 - Steffi Nerius, Goldmedaillengewinnerin trifft sich mit Leonie und Sarah und pflanzt einen Baum für Plant for the planet.

17.09.09 Vortrag von Ben und Tara, Jg. 9 zu Klimagerechtigkeit bei einem Umweltseminar des BMU in Kaleningrad 


19.09.09 Eröffnung der Internationalen Klimaschutzwoche der UNEP in Hamburg, Max und Martha, Jg. 7 halten die Eröffnungsrede und pflanzen einen Baum

22. und 23.09. Kinder-Uni Berlin - 12 SchülerInnen leiten in Kleingruppen einen Workshop für  jeweils 100 Grundschulkindern

30.09.09 Tagung Bildung für nachhaltige Entwicklung für SchulleiterInnen  in Berlin, Vortrag von Ronja, Max und Martha

7.11.09 Vortrag von 2 Klimabotschaftern der esbz beim Kongress für ökosoziales Wirtschaften im Rahmen des Visionsummit 2009 in der FU  Berlin

ARTeFAX: Ausstellung  einer weltweiten Aktion "Faxe von Künstlern zum Klimaschutz" im Radialsystem  V  zum Beginn der Klimakonferenz in Kopenhagen am  7.12.09, initiiert durch die Schule in Kooperation mit 2 Künstlerinnen und weiteren Projektpartnern und Gesine Schwan als Schirmherrin

4.11. 2009 Shana und Max auf dem Podium bei der Talkshow Climate Bridge Los Angeles 

 

ClubE Motto: Stop talking. Act now!  Die Berliner Veranstaltung steht kurz vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen ganz unter dem Motto: Stop talking. Act now!. Denn auch in Berlin gibt es immer mehr junge Menschen, die den Klimaschutz mit ungewöhnlichen Aktionen und Kampagnen in die eigene Hand nehmen und selbst definieren, wie sie sich zukünftig ihre Stadt, Schule, Uni, Alltag und Lifestyle "grün" im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vorstellen. Wir stellen Euch am 4. November junge Klimaschutzaktive vor, die mit ihren Projekten aufzeigen, dass man mit Handeln konkret und individuell zum Klimaschutz beitragen und damit auch politische Bewegung erzeugen kann.  Die Ergebnisse werden am Ende live in die Konferenz nach L.A. kommuniziert.

2.11.2009: Das Video  für die Climate bridge wird gedreht. Der Film ist zu sehen unter: www.youtube.com/watch

 

 

8.11.2009: zweite Kinderklima-Akademie im Rahmen des Vision Summit im Senatssaal des Henry Ford Bau: 13 SchülerInnen der esbz bilden einen Tag lang 69 Grundschulkinder zu Klimabotschaftern aus.

19.11.09: Vortrag von Tara und Sarah bei der Jahrestagung des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. - Spendenübergabe von 5000 €.


Demo für Klimagerechtigkeit

vor dem Klimagipfel in Kopenhagen am 09.12.2009 vor dem Bundeskanzleramt. Offener Brief an Angela Merkel: ... Wir Kinder haben Angst um unsere Zukunft. Nehmen Sie soviel Geld mit nach Kopenhagen, wie Sie den Banken gegeben haben. Um die Banker zu retten haben Sie und Ihre Kollegen viele Milliarden ausgegeben. Bitte investieren Sie jetzt genauso viele Milliarden, um uns Kinder zu retten!


Klimabotschafter-Treffen in Pähl am Ammersee

Am letzten Januarwochenende 2010 trafen sich 20 Klimabotschafter aus ganz Deutschland im bayerischen Pähl am Ammersee um gemeinsam ihre Aktivitäten für das Jahr 2010 zu planen. Von der esbz dabei sind Karoline Szesima und Max.Im Vordergrund der Aktivitäten stand die Vorbereitung der großen Pflanzparty während der Umweltministerkonferenz in Bonn im Mai.


Plant-for-the-Planet - Akademie in HamburgMax von der esbz bildet 45 neue Botschafter für Klimagerechtigkeit aus

Am Samstag, dem 27. März war eine Plant-for-the-Planet -Akademie im Umweltzentrum Karlshöhe. Insgesamt haben 45 Kinder aus Hamburg teilgenommen, sodass Schulen aus so gut wie allen Stadtteilen vertreten waren. Max hat den Eingangsvortag gehalten und die 45 Kids ausgebildet.


Millionster Baum in Deutschland am 4. Mai 2010 gepflanzt

Bedeutenderweise geschah dies im Rahmen des Petersberger Klimadialogs, dem Vorbereitungstreffen für den Klimagipfel im Dezember 2010 in Cancun, Mexiko. Kinder von Plant-for-the-Planet hatten erreicht, dass ihre Pflanzaktion offizieller Programmpunkt des Petersberger Klimadialogs war. Gemeinsam mit den Umweltministern pflanzten Karoline, Szesima und Max den Baum des Jahres, eine vier Meter hohe Vogelkirsche. Diese wird, wie alle anderen gepflanzten Bäume, im Laufe ihres Lebens der Atmosphäre im Durchschnitt drei Tonnen CO2 entziehen. Vor allem steht sie jedoch als Symbol für Klimagerechtigkeit.

 


Juli 2010: Stern TV bei uns, Interviews mit einer Schülergruppe

 


Aktion im Maritim Hotel beim Michael Jacksons Revival Konzert
"Wir können nicht länger warten, lasst uns sofort anfangen mit Klimagerechtigkeit"

Rund 300 Fans und Wiedergänger des unvergesslichen Michael Jackson beschworen am Samstag (28.08.2010) in Berlin Michaels heimliches Credo: Make the world a better place. Mit dabei zwei Dutzend Plant-Kids der Berliner Plant-for-the-Planet-Filiale. Sie gaben dem Konzert und Videoevent im Berliner Maritim-Hotel seinen Sinn, als sie von der Bühne riefen: "Stop talking. Start planting." Die Kids der Evangelischen Schule im Zentrum und der Berliner Grundschule von der Marie mischten das MJ-revival auf:
"Wir können nicht länger warten, lasst uns sofort anfangen mit Klimagerechtigkeit", sagte Martha (13). Nora (10) beschwor die Michael-Jackson-Adepten, jetzt Bäume zu spenden oder zu pflanzen. "Damit unsere Enkel nicht die Verantwortung dafür tragen müssen, dass es keine Bäume mehr gibt." Robert (10) zeigte, dass Kinder in 79 Staaten Millionen Bäume gepflanzt und viele Prominente und Konferenzen erreicht haben. "Aber das ist nur der Anfang." Der Veranstalter des MJ-Revival spendete einen Teil der Einnahmen an Plant-for-the-Planet – und überreichte eine wertvolle, weil fehlgestempelte Eintrittskarte für ein Michael Jackson-Konzert.


Wir pflanzen 20.000 Bäume - ein Kinderwald in Pankow
Im November 2010 pflanzen wir in Pankow weitere 20.000 Bäume.


Karoline in den Plant-for-the-Planet Weltvorstand gewählt

28.3.2011: Bei plant for the planet engagieren sich inzwischen 100.000 Kinder in 98 Ländern. Der junge Verein zählt derzeit 183 Mitglieder aus 17 Ländern, die aktiv an der Gründung beteiligt waren. Der Weltvorstand von Plant-for-the-Planet wurde für ein Jahr von den aktiven Kindern von Plant-for-the-Planet gewählt. Wahlberechtigt sind Kinder im Alter von 8 bis 14. Der Weltvorstand besteht aus 14 Kindern und einem Erwachsenen, der für bestimmte Aufgaben wie Finanzen und juristische Angelegenheiten, für die man volljährig sein muss, zwingend notwendig ist. Lediglich dieser eine Erwachsene wird auch von Erwachsenen bestimmt. Die Kandidaten für den Weltvorstand und für die Position des Weltpräsidentensind zwischen 8 und 14 Jahre alt.

 

Die 14 Kinder des Weltvorstandes kommen aus acht verschiedenen Ländern und setzen sich aus Vertretern der sieben Plant-for-the-Planet Regionen Afrika, Asien-Pazifik, China, Indien, Lateinamerika & Karibik, Osteuropa und Westeuropa inklusive USA und Kanada sowie sieben Vertretern der aktivsten Lokalen Initiativen zusammen.

Die Mitglieder des Weltvorstands:

  1. Felix Finkbeiner, Pähl, Germany, Weltpräsident
  2. Yugratna Srivastava, Indien, Vizepräsidentin
  3. Carolina Castellanos Tarin, Cancun, Mexiko
  4. Rufat Dargahli, Baku, Azerbaidjan
  5. Nour El-Mofti, Libanon
  6. Maiken Hamaluba, Botswana
  7. Carolin Lamatsch, Waldkirch, Deutschland
  8. Anting Liu, China
  9. Alberto Martinez Tapia, Playa del Carmen, Mexiko
  10. Viacheslav Samusenko, Russland
  11. Antonia Schellert, Köln, Deutschland
  12. Jule Schnakenberg, Hamburg, Deutschland
  13. Clara Madeleine Slawik, Augsburg, Deutschland
  14. Karoline Wewerke, Berlin, Deutschland