Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Seit der Fusion der Oberschule am Köllnischen Park mit der Weddinger Ernst-Reuter-Oberschule stehen die meisten der drei Gebäude leer. In einem proben derzeit Schüler der Fanny-Hensel-Musikschule. Auch die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Die Oase“ nutzt bis Herbst 2008 das Gebäude. Dann ziehen beide wieder in das denkmalgeschützte Haus in der Wallstraße 42-49 zurück, das momentan saniert wird. Bis dahin müssen sich die Privatschüler die Räume mit den anderen teilen.

 

 

 

 

Noch viele Plätze frei
Aber die Evangelische Ober- schule startet vorerst ohnehin nur mit 25 Schülern. Das sind die ersten Absolventen der drei Evangelischen Grundschulen, die es seit 2001 in Lichtenberg, Pankow und Mitte gibt. In der Rochstraße 7 lernen derzeit 150 Kinder in altersgemischten Klassen. Lange Zeit hatte es keine Gespräche zwischen der Evangelischen Schule und Schulstadrrätin Dagmar Hänsich (SPD) gegeben.
Die Fraktionen von CDU und FDP in der Bezirksverordneten versammlung (BVV) hatten monatelang Druck gemacht. „In der letzten BVV wurde unser Antrag einstimmig angenommen“; sagt Schulausschussvorsitzender Frank Knape (CDU). Laut Baustadtrat Ephraiin Gothe (SPD) gab es auch Planungen von Investoren, die auf dem Schulgelände Townhouses bauen wollten.

 

 

Am 27. Juni findet um 18 Uhr ein Infoabend für Schüler und Eltern der 6. Jahrgangsstufe statt. Dabei geht es um das pädagogische Konzept, die Lehrer, das Schulgeld und den neuen Schulstandort. Es sind noch Schulplätze frei.