Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Bausteine des Konzepts

So setzen wir das Gemeinschaftsschulkonzept um:

Binnendifferenzierung statt äußerer Differenzierung
Kinder und Jugendliche lernen in heterogenen Lerngruppen und folgen ihrem individuellen Lerntempo und Leistungsvermögen. Lernformen wie Lernbüro, Projektarbeit und Werkstätten, fächerübergreifender Unterricht, altersgemischte Lerngruppen (7/8/9) und Lernen im Leben an herausfordernden Aufgaben fördern eigenverantwortliches, team- und problemorientiertes sowie soziales Lernen.

Dreizügig in Sek I, Zweizügi in SEK II
Unsere Schule ist eine Gemeinschaftsschule. Die Grundstufe (1-6) ist die Evangelische Schule Berlin Mitte. Die Sekundarstufe I an unserem Standort ist 3-zügig, die gymnasiale Oberstufe 2-zügig geplant. Unsere Schule nimmt gemeinsam mit der ESBM als einzige Schule in freier Trägerschaft am Pilotprojekt "Gemeinschaftsschule" der Senatsverwaltung teil. Alle Abschlüsse sind möglich: Sek I Abschlüsse, Fachabitur, Abitur.

Verbindlicher Religionsunterricht für alle
Der Evangelische Religionsunterricht ist verbindlich bis Klasse 10. Er ist eingebettet in das Schulleben und in die benachbarten Kirchengemeinden. Wesentlicher Bestandteil der Schulkultur sind gemeinsam entwickelte Rituale.

Leistungsbewertung
Es gibt keine Benotung bis Klasse 9. Die Leistungsbewertung erfolgt über individuelle Lernberichte:

  • regelmäßige persönliche Planungsgespräche                                    
  • Zertifikate
  • Jahres-Portfolio
  • individuelle Selbst-und Fremdeinschätzung, zweimal im Jahr
  • Bilanz- und Zielgespräche, zweimal im Jahr
  • Entwicklungsbericht,  einmal im Jahr
  • zusätzliches Notenzeugnis ab Jahrgang 9

Ein "Logbuch", in dem Schülerarbeiten dokumentiert werden, finden Sie Download der Datei ... hier.

Sprachen und Wahlbereiche
Die Sprachenfolgen sind: Englisch (obligatorisch), Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprache im Jg. 7, Französisch oder Spanisch im Jg. 9.  Weitere Wahlpflichtfächer im Jg. 7 Darstellendes Spiel, Naturwissenschaften, Praktisches Lernen.

Unterricht im Lernbüro, Projekten und Werkstätten
Die Umsetzung findet neben den Klassenräumen in Lernwerkstätten statt, die mit den entsprechenden Arbeitsmaterialien ausgestattet sind.

Lernen im Leben
Das Schulkonzept zielt auf ganzheitliche Bildung, so dass neben Blockpraktika im diakonischen, handwerklichen und betrieblichen Bereich auch in Kursen im musisch-ästhetischen oder sportlichen Bereich vielfältige Erfahrungen gesammelt werden können.

Ganztagsschulen
Unser Schultag beginnt für alle Schülerinnen und Schüler um 8.15 Uhr und endet um 15.45 Uhr.