Alle ins Ausland! - Verpflichtender Auslandsaufenthalt in Klasse 11

Die Schulkonferenz der Evangelischen Schule Berlin Zentrum hat am 02.07.2009 einstimmig beschlossen:

Allen Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Schule Berlin Zentrums soll in der Pflichtschulzeit die Möglichkeit gegeben werden, eine sie prägende Zeit im Ausland zu verbringen.

Im Jahrgang 11 gehen alle Schülerinnen und Schüler für mindestens drei Monate ins Ausland, nach Möglichkeit in ein Land ihrer Wahl, verbringen Lebens- und Lernzeit in einer ihnen bis dahin eher fremden Kultur. Wo es geht, werden sich die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit  in einem sozialen oder ökologischen oder vergleichbaren Projekt engagieren. Für SchülerInnen,  die die Schule nach der SEK I verlassen, soll eine der Herausforderungen für die Auslandszeit genutzt werden.

Teil des Schulprogramms

Der dreimonatige Aufenthalt ist Teil des Schulprogramms und soll für die Schülerinnen und Schüler über entsprechende öffentliche Programme oder über gezielte Projektförderungen kostenfrei oder nur mit geringen Kosten verbunden sein. Es ist der Anspruch der Schulgemeinde, alles dafür zu tun, damit kein Schüler, damit keine Schülerin aus finanziellen Gründen an dieser Auslands-Erfahrungszeit nicht würde teilnehmen können. Mittelfristig soll dafür im Rahmen eines Innovationsfonds der Schule ein spezieller Unterstützungsfond aufgebaut werden. Die Schülerinnen und Schüler bleiben in ihrer Auslands-Zeit Schülerinnen und Schüler der Ev. Schule Berlin Zentrum.

Die Auslands-Erfahrungszeit ist ein tragender Baustein im Geiste von „protestantisch – mutig – weltoffen“. Auf die Auslands-Erfahrungszeit wird mit dem Eintritt in die Evangelische Schule Berlin Zentrum in vielerlei Weise eingestimmt und vorbereitend hingearbeitet. Eine entsprechende geistige Orientierung soll sich in der gesamten Schulgemeinde verwurzeln. Deswegen werden z.B. auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sie angemessene Formen der multikulturellen Begegnungsmöglichkeiten entwickeln und sie zu realisieren versuchen.

Die Auslands-Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler werden kontinuierlich dokumentiert, sie werden ausgewertet und aufgearbeitet, sie fließen in den Unterricht und in alle Lernfelder des Schullebens ein. Sie werden von Schülergeneration zu Schülergeneration weiter gegeben.

Die Informationsbroschüre für Alle ins Ausland gibt es Download der Datei ...hier als pdf zum Download.