Alternativer Nobelpreisträger Alyn Ware an der esbz

In Kooperation mit der »Right Livelyhood Foundation« laden wir Sie herzlich zum Format Menschen mit Botschaften in die Evangelische Schule Berlin Zentrum ein. Wir freuen uns auf den Besuch von Alyn Ware, Gründer und Koordinator des Netzwerkes »Parliamentarians for Nuclear Non-proliferation and Disarmament« (PNND). Er spricht im Rahmen seines politischen Engagements über die Initiativen der Vereinten Nationen zur Abschaffung von Atomwaffen und beleuchtet dabei insbesondere die Rolle von Parlamentariern, interreligiösen Gemeinschaften und der Zivilgesellschaft.

Alyn Ware ist gelernter Erzieher und begann in den frühen 1980er Jahren, Friedenserziehung zum eigenen Projekt zu machen. Er gründete die Mobile Peace Van Society, klärte über alle Aspekte der Friedenserziehung in neuseeländischen Kindergärten, Grundschulen und Oberschulen auf und war in der erfolgreichen Kampagne für ein atomwaffenfreies Neuseeland aktiv. Anfang der 90er Jahre begann er seine Tätigkeit bei den Vereinten Nationen in New York. Dort arbeitete er für eine Verhinderung des Golfkrieges und begleitete die UN-Verhandlungen über die Schaffung eines Internationalen Strafgerichtshofs (International Criminal Court, ICC). Sieben Jahre lang (1992 – 1999) war Alyn Ware Geschäftsführer des Lawyers Committee on Nuclear Policy, der US-Sektion der Internationalen JuristInnen gegen Atomwaffen (IALANA). 1995 gründete er  das globale Netzwerk für die Abschaffung aller Atomwaffen. Dieses Netzwerk wuchs rasant schnell auf über 2000 Organisationen weltweit an und hat als Hauptziel die Aufnahme von Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention. Nach der Veröffentlichung des IGH-Rechtsgutachtens von 1996, das den Einsatz sowie die Drohung mit einem Einsatz von Atomwaffen generell für völkerrechtswidrig erklärt, initiierte Alyn Ware die erste von einer Reihe von UN-Resolutionen über die Umsetzung des Rechtsgutachtens im Rahmen einer Nuklearwaffenkonvention. 2000 gründete er das mittlerweile über 700 Mitglieder zählende Netzwerk Parliamentarians for Nuclear Non-proliferation and Disarmament (PNND), als dessen internationaler Koordinator er bis heute wirkt. 2009 wurde er mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Ort: Evangelische Schule Berlin Zentrum, Wallstr. 32, Raum wird bekannt gegeben

Zeit: Fr. 21. April 2017, Einlass 18:00 Uhr, Start 19:00 UhrDie Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an: 

https://www.eventbrite.de/e/alternativer-nobelpreistrager-alyn-ware-fur-ein-welt-ohne-atomwaffen-tickets-33124026856

Weitere Informationen zum Alternativen Nobelpreis und Alyns Arbeit finden Sie hier:

http://www.pnnd.org

http://www.rightlivelihoodaward.org

Bei Fragen wenden Sie sich an hausner(at)ev-schule-zentrum.de